Informationen zur Setz- und Brutzeit

Bald ist wieder soweit.
Jedes Frühjahr zwischen März und Mai tritt das gleiche Problem auf.

Den Landwirten bleibt nur ein geringes Zeitfenster, um ihre Wiesen abzumähen und somit Futter für ihr Vieh bereitzustellen.

Dabei kommt es häufig vor, dass ein unentdecktes Rehkitz einer Mähmaschine zum Opfer fällt.
Jährlich sind es alleine in Deutschland rund geschätzte 100.000 getötete Tiere.
Dadurch entsteht ein finanzieller Schaden für die Landwirte aufgrund eines durch die Tierkadaver verseuchten Viehfutters.
Auch ist eine äußerst unangenehme Angelegenheit für die Führer der Mähwerke. Durch den angeborenen Drückinstinkt bleiben die Kitze regungslos auf ihrem Platz im hohen Gras,
wodurch sie zwar für Fressfeinde kaum zu finden, jedoch auch für Menschen nahezu unsichtbar sind.
Hier möchte ich gerne unseren Hattinger Landwirten ehrenamtlich helfen. Um Kitze zu finden und andere Tiere wie Vögel und füchse zu vergrämen fliege ich die Felder mit meiner Wärmebild drone ab.
Kenntnissnachweise, Versicherung und Registrierung sind vorhanden
Auch ein Schutz für die Kitze und andere Jungtiere sind angeleinte Hunde.

Sollte Interesse bestehen, oder Fragen aufkommen schreiben Sie mich bitte an.